Politik / Gesellschaft / Umwelt
Politik / Gesellschaft / Umwelt
Kultur & Gestalten
Kultur & Gestalten
Gesundheit
Gesundheit
Sprachen / Integration
Sprachen / Integration
Beruf / EDV / Berufsausbildung
Beruf / EDV / Berufsausbildung
Grundbildung / Schulabschlüsse
Grundbildung / Schulabschlüsse
Marl aktiv
Marl aktiv
Kursangebote >> Kursdetails

Kursnummer: 17B1009

Info: Am 26. Mai 17 n. Chr. feiert Germanicus in Rom einen prächtigen Triumph über die Germanen. Mehrere Jahre führte er Krieg, um die in der Varusschlacht verlorenen Gebiete in Germanien zurück zu erobern. Dann bricht Kaiser Tiberius die Unternehmungen seines Adoptivsohns ab: zu teuer, zu verlustreich! Aber das kann man in der Öffentlichkeit so nicht vertreten. Roms Ende in Germanien wird als Triumph gefeiert. Doch es ist ein Triumph ohne Sieg.
Die neue römische Politik sieht den Rhein wieder als Grenze Roms zum freien Germanien. Die Truppenstandorte in den rechtsrheinischen Gebieten geraten in Vergessenheit. So auch Aliso. Erst 2000 Jahre später werden mit großem Aufwand das Westtor und Teile der anschließenden Holz-Erde-Mauer mit den vorgelagerten Spitzgräben rekonstruiert und führen den heutigen Besuchern die Dimensionen des Stützpunktes Aliso wieder vor Augen.
Doch was hätte aus dem wichtigsten Standort der Römer an der Lippe werden können, hätte Germanicus tatsächlich gesiegt? Aus Aliso wäre vermutlich ein Zentralort in der Region entstanden, eine civitas. Sicher hätten sich hier zahlreiche Veteranen niedergelassen. Blieben diese doch nach Beendigung ihrer Dienstzeit gern in der Nähe ihres alten Truppenstandortes - zumal, wenn er als civitas aufblühte und Zukunft hatte. Und wie römisch wäre eine solche Civitas Bructerorum gewesen? Dies beleuchtet die Sonderausstellung "Triumph ohne Sieg. Roms Ende in Germanien" im LWL-Römermuseum in Haltern am See mit einem Blick auf einige blühende Zentren jenseits von Rhein und Donau.
Zuvor nimmt sie die Besucher jedoch mit nach Rom, lässt sie teilhaben am umjubelten Triumphzug, der Zurschaustellung der Beute bis zum abschließenden Opfer auf dem Kapitol. Hochkarätige Leihgaben aus internationalen Museen und Sammlungen geben Einblicke in das wichtigste festliche Ereignis Roms, einen Triumphzug für den siegreichen Feldzug gegen die Feinde. Über den Triumph des Germanicus berichtet der römische Historiker Tacitus: "Man führte Waffenbeute, Gefangene, Abbildungen von Bergen, Flüssen und Schlachten mit, und weil er den Krieg nicht hatte beenden dürfen, wurde er für beendet aufgefasst."
Die Führung beinhaltet auch den Römerpark Aliso.

Kosten in Euro: 11,00 €

Zu diesem Kurs sind keine Orte verfügbar.

Datum Zeit Straße Ort
21.09.2017 17:00 - 18:30 Uhr   LWL-Römermuseum, Weseler Str. 100, 45721 Haltern

Zukunftsdialog
Landtagswahl!

Unser aktuelles Programmheft
Zum Online-Blättern!
Gruß & Dank
VHS Emscher-Lippe-Region
Spracherwerb
Emscher-Lippe
 

Veranstaltungskalender

Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031   

August 2017